Risikomanager/-in übergreifendes Risikomanagement (m/w/d).

 

Die VBL mit Sitz in Karlsruhe ist Deutschlands größte Zusatzversorgungseinrichtung für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes und betreut circa 4,9 Mio. Versicherte und circa 1,4 Mio. Rentnerinnen und Rentner.

Für die Abteilung Risikomanagement suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Risikomanager/-in übergreifendes Risikomanagement (m/w/d).

In der Abteilung werden sämtliche Aktivitäten in Verbindung mit dem Risikomanagement gebündelt. Diese bildet den Kern der unabhängigen Risikocontrollingfunktion als zentrale Risikomanagementeinheit. Sie hat unter anderem die Etablierung des Notfallmanagements, die Optimierung und den Ausbau des Internen Kontrollsystems (IKS) sowie das Risikomanagement im Bereich der Ausgliederungen zur Aufgabe. Daneben fungiert sie als Ansprechperson für fachliche Themen zum Risikomanagement und nimmt eine Unterstützungs- und Beratungsfunktion für die Fachabteilungen und den hauptamtlichen Vorstand wahr.

Ihre Aufgaben

  • Ausbau, Optimierung und Auditierung des internen Kontrollsystems (IKS), beispielsweise:
    • Unterstützen der Fachbereiche bei Identifikation und Implementierung von internen Kontrollen auf Prozessebenen
    • Begleiten der Konzeption von Kontrollen in den Fachbereichen
    • Durchführen von Prozessanalysen hinsichtlich prozessualer Risiken
    • Koordinieren und Qualitätssichern des jährlichen Risiko-Kontroll-Assessments und Entwerfen des entsprechenden Berichts an den hauptamtlichen Vorstand der VBL
  • Koordination der Durchführung des operationalen Risikocontrollings, insbesondere:
    • Plausibilisieren, validieren und aufbereiten der zugelieferten Risikomeldungen (inklusive Risikobewertung)
    • Unterstützen bei der Erstellung der Risikoquartalsberichte und der regelmäßigen Überarbeitung der Risikodokumente
    • Sicherstellen der qualifizierten Umsetzung beschlossener Maßnahmen (Maßnahmencontrolling)
    • Organisation und Durchführen von Schulungen und Workshops zu operationellen Risiken
  • Analyse von Ausgliederungen. Dazu gehören unter anderem:
    • Aktualisieren der Leitlinie zur Ausgliederung von Funktionen und (Versicherungs-)Tätigkeiten
    • Unterstützen der Fachbereiche bei der Durchführung von Risikoanalysen (zum Beispiel bei geplanten Ausgliederungen) und Überwachen der Risiken von bestehenden Ausgliederungen
    • Prüfen und Plausibilisieren der Risikoanalysen und darauf aufbauend Erteilen von Zustimmung oder Ablehnung

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise mit Schwerpunkten in den Bereichen Versicherungswirtschaft, Risikomanagement, Controlling oder gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Einschlägige Berufserfahrung im Risikocontrolling einer Pensionskasse/Versicherung wünschenswert
  • Sehr strukturiertes, prozessübergreifendes und analytisches Denken
  • Hohe Zuverlässigkeit und Sorgfalt
  • Eigeninitiative und Kreativität
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute schriftliche Ausdrucksweise und Kommunikationsfähigkeit

Ihre Perspektiven

  • Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit im Zukunftsmarkt „Betriebliche Altersversorgung“
  • Herausfordernde, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabenstellung
  • Motivierende Arbeitsatmosphäre in einem aufgeschlossenen, dynamischen und erfahrenen Team
  • Betriebsrente VBLklassik mit zusätzlicher Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung
  • Praxisorientierte Einarbeitung und vielseitige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung ohne Kernarbeitszeiten
  • Möglichkeit des Arbeitens im Homeoffice im Rahmen unserer Dienstvereinbarung
  • Familienbewusste Personalpolitik als Mitglied des Unternehmensnetzwerks „Erfolgsfaktor Familie“
  • Eigener Familienservice awo lifebalance GmbH
  • Weitere Benefits finden Sie unter www.vbl.de/karriere

 

Die Tätigkeit ist nach Entgeltgruppe 12 (TVöD Bund) bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach dem jeweiligen Kenntnis- und Erfahrungsstand.

Die Stelle ist für Teilzeitarbeit geeignet.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine personalwirtschaftliche Zielsetzung unseres Hauses. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen.

Interessierte mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf und Zeugnissen), die Sie bitte bis spätestens 15. Juli 2022 an bewerbungen@vbl.de senden können.

Postanschrift: VBL, Personalreferat, Hans-Thoma-Straße 19, 76133 Karlsruhe

Ihre Fragen beantwortet gerne Frau Weber (Referat Personalentwicklung und Recruiting) unter der Telefonnummer 0721 155-908.