VBL. Die sichere Versorgung aus einer Hand
     
Kontakt | Anmelden | English | Schriftgröße:
Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

Hinweise zum Zahlungsverkehr der VBLklassik

Zahlungsfälligkeit
Die Aufwendungen zur VBLklassik sind in dem Zeitpunkt fällig, in dem das zusatzversorgungspflichtige Entgelt dem Pflichtversicherten zufließt (§ 64 Abs. 6 VBLS). Sie sind als Gesamtbetrag pro Beteiligungsnummer getrennt nach Zweckbestimmung zu überweisen (keine Aufteilung in Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeitrag). Die Zahlungen zur VBLklassik (Pflichtversicherung) sind auf nachstehende Konten zu leisten:

Bankverbindung für Umlagen und Sanierungsgeld (UM+SG)
Landesbank Baden-Württemberg Stuttgart
BIC/SWIFT SOLADEST600
IBAN DE15 6005 0101 7402 0454 39

Bankverbindung für Beiträge zum Kapitaldeckungsverfahren (KD)
Deutsche Bank Karlsruhe
BIC/SWIFT DEUTDESM660
IBAN DE20 6607 0004 0035 2302 00

Verwendungszweck bei Einzelzahlung
Damit die für die VBLklassik eingehenden Aufwendungen den Beteiligungskonten zeitnah richtig zugeordnet werden können, ist bei jeder Überweisung ein Verwendungszweck anzugeben, dessen Aufbau genau zu beachten ist. Pro Zweckbestimmung ist eine Einzelzahlung vorzunehmen. Sammelzahlungen sind nur mit Avis möglich.

Download:

Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Es werden mittels des Einsatzes von Cookies keinerlei persönliche Daten gespeichert oder mit Dritten getauscht. Dennoch verwendet diese Website Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Nähere Information finden Sie auf unserer Seite Cookie-Policy.    English version

Schließen