VBL. Die sichere Versorgung aus einer Hand
     
Kontakt | Anmelden | English | Schriftgröße:
Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

Datenschutz

Zusammenfassung

Die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) erhebt und verarbeitet bei jedem Zugriff eines Nutzers auf das Internet-Angebot www.vbl.de und bei jedem Abruf einer Datei Daten über diesen Vorgang und speichert diese vorübergehend in einer Protokolldatei. Diese Daten werden lediglich aus Sicherheitsgründen gespeichert und anschließend gelöscht. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Die VBL erhebt und verwendet personenbezogene Daten (z. B. Name, E-Mail-Adresse) – außerhalb der Registrierung und Nutzung des Kundenportals Meine VBL – nur dann, wenn Sie diese Daten in einem Eingabefeld oder per E-Mail zum Zwecke der Anfrage an die VBL (z. B. bei Nutzung des Rückrufservice) oder der Inanspruchnahme einer Leistung oder eines Angebots (z. B. bei Nutzung eines Online-Rechners) eingeben und an die VBL senden. Diese Eingaben sind für Sie freiwillig. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zweckgebunden verwendet (z. B. zur Abwicklung des erbetenen Rückrufs).

Datenschutzrechtlicher Rahmen


Die VBL erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere des Telemediengesetzes (TMG) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Dabei berücksichtigt die VBL die Grundsätze der Datensparsamkeit und Datenvermeidung; d.h., dass personenbezogene Daten nur in dem zur Erbringung der Dienste und dem zur Aufgabenerfüllung erforderlichen Umfang erhoben und verarbeitet werden.

Die Mitarbeiter der VBL sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben hat die VBL die notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz der personenbezogenen Daten getroffen.

Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten

Bei jedem Zugriff auf eine Seite der VBL im Internet werden Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert. Diese Daten können von der VBL nicht personenbezogen zugeordnet werden. Die VBL kann also nicht nachvollziehen, welcher Nutzer welche Daten abgerufen hat. Im Wesentlichen werden folgende Daten gespeichert:
  • verwendetes Betriebssystem
  • verwendeter Browser
  • Zugriffszeit
  • IP-Adresse
  • Zugriffsfehler
Die gespeicherten Daten werden ausschließlich für Zwecke der Datensicherheit genutzt. Die IP-Adresse wird dabei zu Sicherheitszwecken (z. B. zur Identifikation von DOS-Angriffen) für 7 Tage gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte findet weder zu kommerziellen noch zu nichtkommerziellen Zwecken statt.

Alle über die Webseite www.vbl.de erhobenen Daten werden ausschließlich auf dem Gebiet der Europäischen Union (EU) und dem Gebiet des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) verarbeitet und nur zu den hier beschriebenen Zwecken genutzt.

Im Rahmen der Nutzung der Onlinerechner erhebt die VBL zudem Daten wie Namen, Vornamen, Versicherungsnummer etc. Da die VBL ihrer Satzung gemäß nur Angebote an Bestandskunden abgeben darf, sind diese Daten zur eindeutigen Verifikation und Angebotserstellung erforderlich.

Im Rahmen der Nutzung des Rückrufservice erhebt die VBL ebenfalls Daten wie Namen, Vornamen und Versicherungsnummer. Der Rückrufservice richtet sich ausschließlich an Bestandskunden, weswegen diese Daten zur eindeutigen Verifikation und Gesprächsvorbereitung erforderlich sind.

Im Rahmen des Abonnements des VBLnewsletters erhebt die VBL zudem die IP-Adresse des Anmeldenden, um einen Nachweis führen zu können, wer die erste Anmeldung vorgenommen hat. Nach Bestätigen der Anmeldung durch das sogenannte Double-Opt-In Verfahren wird die IP-Adresse wieder gelöscht, anderenfalls nach 7 Tagen. Die IP-Adresse des Newsletter-Abonnenten wird ebenfalls aus Sicherheitsgründen für die Dauer des Abonnements gespeichert.

Einige Formulare im Downloadcenter können weiterempfohlen werden. Im Rahmen dieser Funktionalität speichert die VBL ebenfalls die IP-Adresse des Empfehlenden, um in Missbrauchsfällen einen Nachweis führen zu können. Die IP-Adresse wird dabei ebenfalls nach 7 Tagen wieder gelöscht

Auf der Seite Kontakt erhebt und verarbeitet die VBL ausschließlich die Daten, die Sie hierfür eingeben und die zur eindeutigen Verifikation und Gesprächsvorbereitung erforderlich sind. Die Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Kontaktaufnahme genutzt.

Wenn Sie im Rahmen der Nutzung der vorgenannten Funktionen gebeten werden, personenbezogene Daten anzugeben, besteht hierzu weder eine gesetzliche noch eine vertragliche Verpflichtung. Die Angabe der Daten ist auch nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich. Wenn Sie die Daten nicht angeben möchten, hat dies lediglich zur Folge, dass Sie die Funktionen nicht werden nutzen können.

Webseitenanalyse

Um festzustellen, wie die einzelnen von der VBL zur Verfügung gestellten Angebote von ihren Besuchern angenommen werden, setzt die VBL auf ihrer Webseite (www.vbl.de) die Webanalysesoftware Piwik ein.

Piwik erstellt pseudonyme Nutzungsprofile und speichert pseudonyme Merkmale über den Besuch einer Webseite über einen sog. Cookie (mehr dazu in unserer Cookie Policy) auf dem Endgerät des Webseitenbesuchers ab.

Ziel der Webseitenanalyse ist es, statistische Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie die Webseite www.vbl.de und ihre Unterseiten genutzt werden. So kann mit Piwik insbesondere festgestellt werden, in welchem Zeitraum, welche Teile der Webseite von wie vielen Besuchern aufgerufen wurden, welche Aktionen auf welchen Einzelseiten ausgeführt wurden, wie lange die Besucher auf den  einzelnen Seiten geblieben sind und aus welchem Land auf die Webseite zugegriffen wurde. Ein Rückschluss auf die Person des jeweiligen Besuchers ist nicht möglich.

Diese Informationen helfen der VBL, ihr Internetangebot an das Verhalten und die hieraus abgeleiteten Bedürfnisse ihrer Besucher anzupassen und stetig zu verbessern.

Die VBL hat kein Interesse, die einzelnen Besucher ihrer Internetseite zu identifizieren oder die zuvor genannten Informationen namentlich einer Person zuzuordnen. Mit der Durchführung der Webseitenanalyse mit Piwik sollen lediglich statistische Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie die Webseitenbesucher allgemein mit dem Internetangebot der VBL umgehen.

Um dies sicherzustellen, wurden folgende Einstellungen in der Webanalysesoftware Piwik vorgenommen:
  • Die Lebensdauer des von Piwik gesetzten Analyse-Cookies ist begrenzt. Es wird nach Ablauf von 6 Monaten automatisch gelöscht.
  • Die IP-Adresse eines Besuchers wird vor ihrer Speicherung derart entfremdet, dass eine Identifikation des Besuchers nicht mehr erfolgen kann. Hierfür werden die letzten beiden Oktette/Bytes der IP-Adresse gelöscht (z.B. 192.168.XXX.XXX.).
  • Die VBL stellt durch technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die im Rahmen der Webanalyse erhobenen Informationen nicht mit anderen besucherbezogenen Daten (z.B. aus o.g. Protokolldatei) verknüpft werden.
  • Die Webanalyse ist auf die Webseite www.vbl.de sowie auf ihre Unterseiten begrenzt und wird nicht auf andere Webseiten ausgedehnt.
Wenn Sie mit der Webanalyse und der Erhebung der vorgenannten Informationen nicht einverstanden sind, folgen Sie bitte diesem Link. Deaktivierung Piwik

In diesem Fall wird auf Ihrem Endgerät ein Piwik-Deaktivierungs-Cookie (piwik_ignore) gesetzt und die Verwendung von Piwik für die Webseite www.vbl.de und ihre Unterseiten deaktiviert. Durch die Speicherung des Piwik-Deaktivierungs-Cookies müssen Sie den Link zur Deaktivierung der Webanalyse bei einem weiteren Besuch auf der Webseite der VBL erst wieder betätigen, wenn Sie die Cookies auf Ihrem Endgerät manuell gelöscht haben oder wenn Sie einen anderen Browser verwenden.

Alternativ können Sie die Verwendung von Webanalyseprogrammen auch generell über die Einstellungen Ihres Browsers, sog. „Do-Not-Track-Funktion“, unterbinden. Ein Cookie wird in diesem Fall nicht gesetzt.

Einsatz von Cookies

Nähere Informationen zu allen von der VBL eingesetzten Cookies und zum Umgang mit diesen Cookies finden Sie in unserer Cookie policy.

Hinweise zu Links auf den Seiten der VBL

Auf einigen Seiten des Internetangebots www.vbl.de finden sich Links auf externe Angebote bzw. externe Webseiten. Diese sind optisch als Link gekennzeichnet und durch eine entsprechende Mouse-Over-Funktion hervorgehoben.

Die VBL ist für Inhalte auf externen Seiten nicht verantwortlich und hat auf deren Gestaltung und Inhalte keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sich die VBL von allen Inhalten dieser Seiten.

Hinweis zur Nutzung von E-Mail

Beachten Sie bitte, dass bei Nutzung von E-Mail die Vertraulichkeit der Informationen im Internet ohne weitere Maßnahmen (z. B. Verschlüsselung) derzeit nicht gewährleistet ist. Der Inhalt, der in einer unverschlüsselten E-Mail verschickt wird, sollte nicht vertraulicher sein als der, den man auch per Postkarte abgeschickt hätte. Um eine Kenntnisnahme durch unbefugte Dritte zu verhindern, empfehlen wir Ihnen für Mitteilungen mit schutzwürdigem Inhalt De-Mail oder den Postweg.

Soweit der VBL E-Mail-Adressen (z. B. zur Teilnahme am Newsletter-Service „VBLnewsletter“) übermittelt wurden, werden diese ausschließlich für diesen Zweck verwendet und an keinen Dritten weitergegeben.

Betroffenenrechte

Auf Antrag erhalten Sie Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten und können unrichtige Daten berichtigen lassen (§§ 19 und 20 sowie 34 und 35 BDSG). Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, können Sie auch eine Sperrung oder Löschung der gespeicherten Daten verlangen (§§ 20 und 35 BDSG).

 

Datenschutzbeauftragter der VBL ist
Herr Leif-Erik Holtz
Hans-Thoma-Straße 19
76133 Karlsruhe
Telefon: 0721 155-440
Telefax: 0721 155-1324
E-Mail: datenschutz@vbl.de

An ihn können Sie sich mit Fragen zum Datenschutz bei der VBL und bei möglichen Beschwerden wenden.

Aufsichtsbehörde

Als Anstalt des öffentlichen Rechts untersteht die VBL der Kontrolle durch die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI). Die BfDI kontrolliert bei der VBL die Einhaltung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und anderer Vorschriften über den Datenschutz. An die BfDI können Sie sich wenden, wenn Sie der Ansicht sind, bei der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten durch die VBL in Ihren Rechten verletzt worden zu sein (Beschwerderecht).

Die Anschrift lautet:

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstraße 30
53117 Bonn
E-Mail poststelle@bfdi.bund.de
Internet www.bfdi.bund.de

Datenschutz

VBL.de erfüllt die Anforderungen des europäischen Datenschutz-rechts. weiter

Ihre Sicherheit und Privatsphäre im Internet sind uns wichtig! Unsere Webseite verwendet Cookies zur Webseitenanalyse (Informationen und Widerspruchsmöglichkeit unter Datenschutz) und, um ihre Funktionalität und Leistungsfähigkeit zu steigern. Cookies werden von uns nicht verwendet, um persönliche Daten zu speichern oder mit Dritten zu tauschen (Näheres in unserer Cookie-Policy). Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu.    English version

Schließen