VBL. Die sichere Versorgung aus einer Hand
     
| German | Schriftgröße:
Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

Meine Basis ist Vertrauen.

Welche Werte sind wichtig? Für unsere Arbeit, unsere Altersvorsorge und für unser Leben. Die VBL fragte Versicherte, Arbeitgeber und Mitarbeiter nach ihrer Meinung. In dieser Ausgabe die Versicherte Dr. Valeria Rüdisser aus der Nähe von Bonn.

Worauf vertrauen Menschen? Es gibt Berufsgruppen, denen wir sofort und ohne Bedenken unser Leben anvertrauen. In Umfragen stehen Feuerwehrleute, Sanitäter oder Krankenschwestern immer wieder ganz oben im persönlichen Vertrauens-Ranking. Aber wie sieht es bei der finanziellen Sicherheit, der Sicherheit von persönlichen Daten oder dem Einkaufsverhalten aus?

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Richten wir uns immer nach diesem Satz? Umfragen des Nielsen Marktforschungsunternehmen sagen: Gute Erfahrungen und persönliche Empfehlungen helfen uns dabei, Vertrauen aufzubauen.

Wie sehen das unsere Versicherten? Wir haben zu den Themen Vertrauen und Altersvorsorge befragt:

Bild: Dr. Valeria Rüdisser, 33, im Konsiliardienst des Universitätsklinikums Bonn

„Meine Basis ist Vertrauen, weil nur so ein gutes Miteinander funktioniert.“
„Ich habe fest darauf vertraut, dass mein drittes Kind gesund und munter das Licht der Welt erblicken wird – heute lächelt es mich aus dem Kinderwagen an. Und wenn meine kleine dreijährige Tochter mir beim Spielen in die Arme springt, weiß sie einfach, dass ich alles tue, um sie sicher aufzufangen. Aber was ist, wenn ich über Familie und Freunde hinausschaue? Was ist, wenn ich die Arbeit anderer in Anspruch nehmen möchte, wenn ich meine Waschmaschine reparieren lasse? Oder etwas kaufe? Dann setze ich meist auf Empfehlungen von Freunden und Kollegen. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

 

Und in meinem Beruf? Auch da ist Vertrauen die Basis – ich arbeite in einer Klinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Bonn und bin im Konsiliardienst. Das heißt, ich besuche Patientinnen und Patienten und lege die weiteren notwendigen Behandlungen fest. Beispielsweise entscheide ich, ob Psychopharmaka notwendig sind oder ob es einen akuten Handlungsbedarf gibt. Oft brauchen die Menschen auch einfach ein stützendes Gespräch in schwierigen Lebenssituationen. Da muss man in sehr kurzer Zeit sehr viel Vertrauen zu den Patienten aufbauen, um helfen zu können.

Und wie steht es mit meinem Vertrauen gegenüber Institutionen? Mein Partner ist bei der Feuerwehr – von daher ist es für mich keine Überraschung, dass diese Berufsgruppe immer besonders positiv bei Umfragen abschneidet. Aber natürlich fällt hier das Vertrauen extrem leicht, schließlich geht es um eine Truppe, die unter Einsatz ihres Lebens andere rettet. Wenn es dagegen um finanzielle Entscheidungen geht, schaut man schon genauer hin und das ist auch gut so.
 
Was für mich bei meiner betrieblichen Altersvorsorge zählt, ist, dass die VBL ihren Job schon so lange so erfolgreich macht. Dass Millionen anderer Versicherter im öffentlichen Dienst auf sie vertrauen und ihre Rente pünktlich auf ihrem Konto ist. Daher bin ich mir sicher, dass meine finanzielle Zukunft in guten Händen ist. Und wenn ich über ganz aktuelle Themen wie den Datenschutz nachdenke, bin ich überzeugt, dass die VBL auch hier gute Arbeit leistet. Wie ich kürzlich erfahren habe, wurde sie dafür bereits ausgezeichnet.“



VBL
klassik: Vertrauen von Anfang an und auf ganzer Linie.
Es ist ein großes Anliegen der VBL, das über viele Jahrzehnte aufgebaute Vertrauen zwischen uns, unseren Versicherten und den Arbeitgebern immer wieder zu bestätigen. Das beginnt bei einer sicheren Anlageberatung, einer hohen Datensicherheit und reicht bis zu einer Beratung auf Augenhöhe am Telefon, über Online-Services und einem Vor-Ort-Service an ausgewählten Standorten in Deutschland. Ganz besonders stehen die Erstversicherten im Fokus der Kommunikation – mit umfassenden Informationen über die betriebliche Altersvorsorge.
 
Datenschutz hat oberste Priorität: VBL.de erhält europäisches Datenschutz-Gütesiegel. Personenbezogene Daten sind bei uns in guten Händen. Dies wurde im August
 2015 noch einmal von offizieller Seite bestätigt: Die VBL-Website wurde als erste überhaupt mit dem europäischen Datenschutz-Gütesiegel von EuroPriSe ausgezeichnet. Die VBL ist damit Vorreiter und erfüllt die Anforderungen des europäischen Datenschutzrechts.
(Abb. Siegel)

Den vollständigen Artikel finden Sie im aktuellen Geschäftsbericht der VBL mit dem Titel "Meine Basis. VBLklassik".

Download: VBL-Geschäftsbericht 2015, PDF, 5,9 MB

We care about your security and privacy when you are using the internet. Our website does not use cookies to store personal data nor exchange it with third parties. However, this website does use cookies in order to improve functionality and performance. If you continue reading and using our website, you agree on the use of cookies. For further information see our Cookie Policy.    German version

Close